Strick- und Stickmuster aus dem 18. und 19. Jahrhundert - Teil IV

Auszug aus dem Originaltext: Zum Einstricken wählen wir frische, kräftige Farben, weil die Töne durch die innige Verkettung mit dem Grundgewirke ineinanderschwingen. Entwürfe mit dicht ausgefüllten flächigen Motiven erzielen eine kräftigere Wirkung als zarte und stark aufgelöste Formen. Auch auch ein Wechsel von aufgelösten und dicht füllenden Mustern steigert die gegenseitige Wirkung sehr.