Schal aus Gabelbörtchen

Der Schal ist ohne Fransen 1,70 m lang und 1,10 m breit und ganz aus Gabelbörtchen in verschiedenen Breiten zusammengesetzt. Zur Herstellung der Gabelbörtchen braucht man eine 3 cm breite und eine 5 cm breite Metallgabel und eine zu der Wolle passende Häkelnadel.



Material: 250 g zinnoberrote Fichuwolle.

Man beginnt mit 1 Luftmaschen, legt den Faden von vorn nach hinten um eine Zinke der Gabel und holt den Faden durch.



+ Dann dreht man die Gabel, damit sich der Faden um die zweite Zinke legt und häkelt um den vorderen Faden der Schlinge, die sich um die erste Zinke gelegt hat, 1 feste Masche +. Vom + bis + fortgesetzt wiederholen.



Bei den schmalen Börtchen häkelt man die Schlinge gleichmäßig lang, d.h. die Häkelrippe liegt genau in der Mitte der Gabel.

Die breiten Börtchen arbeitet man mit verschieden langen Schlingen, die Häkelrippe befindet sich dabei etwas seitlich, und zwar soweit, dass die kürzeren Schlingen genau die Länge der Schlinge des schmalen Börtchens haben.

Man braucht für den sieben 1,70 m lange schmale Börtchen und 16 ebenso lange breite Börtchen.

Man setzt die Börtchen nun so zusammen, dass zwischen je 2 Paar breiten Börtchen, die mit ihren langen Schlingen zusammengehäkelt werden, ein schmales Börtchen steht.

Man beginnt mit 2 breiten Börtchen, dann ein schmales, wieder zwei breite Börtchen usw., am Schluss müssen wieder 2 breite Börtchen sein.

Für das Zusammenhäkeln fast man an einer Seite 3 Schlingen in eine feste Masche, + häkelt 2 Luftmaschen, fasst 3 Schlingen des anstoßenden Börtchens in 1 feste Masche und vom + fortgesetzt wiederholen.



An den Rändern behäkelt man die freien Schlingen mit 1 Reihe festen Maschen und Öschen. Man fasst dabei 3 Schlingen in eine feste Masche, + 4 Luftmaschen, 1 feste Masche in die erste Luftmasche, 1 Luftmasche, 1 feste Masche in die drei folgenden Schlingen, vom + fortgesetzt wiederholen.

Die Schmalseiten behäkelt man mit fortgesetzt 4 Luftmaschen, 1 feste Masche.

In die Luftmaschen Bogen knüpft man 25 cm lange Fransen, für die man sechs 50 cm lange Fäden auf die Hälfte zusammenlegt und einschlingt.