Knöpfe besticken

Mit Knöpfen wird in erster Linie ein brauchbarer Verschluss hergestellt. Daneben können Knöpfe auch gleichzeitig durch ihre Form und Farbe, durch schmuckhafte Ausgestaltung und durch gutes Einfügen in die Schnittform eine schöne Zierde für's Ganze darstellen.

Ist man darauf angewiesen, Knöpfe zu kaufen, so wird man häufig gezwungen, in Form, Größe und Farbe sich schlechthin mit dem abzufinden, was angeboten wird. Wir zeigen hier, wie sich Knöpfe leicht selbst anfertigen und durch Stickerei reizvoll ausgestalten lassen. Dabei können wir Schmuckformen anwenden.

Das Innere der Knöpfe wird aus einem 3 bis 5 mm dicken Holzbrettchen ausgesägt. Die scharfen Kanten werden mit einer Feile abgerundet. Wie groß die Knöpfe sein sollen, ob sie eine runde, rechteckige, quadratische oder sechseckige Form bekommen sollen, liegt im Belieben des einzelnen.

Die ausgesägten Holzplättchen werden auf den Stoff aufgelegt und danach die Grenzen aufgezeichnet.

Dann ist der Mittelpunkt auf der bezeichneten Fläche des Stoffe zu suchen. Um diesen herum werden nun die Stiche zu einer schönen Schmuckform gereiht. Dabei muss ganz besonders darauf geachtet werden, dass der Schmuck nun in guten Einklang mit der bestimmten Grundform des Knopfes gebracht wird.



Man vergleich auf dem oben stehend Bild wie die Stickerei den runden und viereckigen Flächen eingefügt ist. Diese Knöpfe sind einfachste, aber anschauliche Beispiele dafür, wie die Stickerei als Flächenschmuck mit dem Grundschnitt einheitlich zusammenzustimmen ist. Will man die Knöpfe stärker betonen, so kann man sie so aussticken, dass der Grund gefüllt und das Muster ausgespart wird. Oder wir wählen als Bespannung dunklen Stoffen, den wir dann hell aussticken. Die quadratischen Knöpfe können in zwei verschiedenen Stellungen angewendet werden, wie dies ja auch aus der Anordnung im Bilde hervorgeht.

Der Stoff muss mindestens doppelt so groß ausgeschnitten werden, als der Durchmesser des Knopfes sein soll, damit er für die rückseitige Bespannung ausreicht.

Auch wenn wir den Schmuck für die Knöpfe vorher auf Quadratpapier zeichnen, werden wir die gewünschte Größe und Form zuerst in Linien angeben und dann vom Mittelpunkt ausgehend die Schmuckform in die bestimmte Grundfläche einfügen.

Beim Einsetzen der Knöpfe in den Schnitt können Kanten als begleitende Schmuckstreifen zu diesen abgestimmt werden. So läßt sich durch geeignete Verbindungn der verschiedenen Schmuckelemente, die sich aus den bisherigen Übungen ergeben haben, schon manches wirkungsvoll durchgestalten.