Der einfache tunesische Häkelstich

Dieser wird mit einer gleichmäßig starken Häkelnadel in 2 Arbertsgängen ausgeführt.

Erster Gang: Schlingenbildung.
Arbeitsweise: Auf einem entsprechenden Anschlag von Luftmaschen übergeht man die letzte Luftmasche und holt aus der nächsten und aus jeder folgenden Luftmasche je 1 Schl. Man sticht dabei mit der Nadel von vorne nach hinten durch die Luftmaschen, schlägt den Arbeitsfaden um die Nadel und zieht den Faden als Schlinge durch. (Zu beachten ist, dass alle Schlingen gleich hoch gezogen werden.)



Liegen alle Schlingen auf der Nadel, so beginnt man den zweiten Arbeitsgang auf folgende Weise:
Nach einem Umschlag zieht man den Faden zuerst durch eine Schlinge, schlägt wieder um und zieht ihn von jetzt an immer durch die beiden ersten auf der Nadel liegenden Schlingen. Nach jedem weiteren Umschlag werden also immer die beiden folgenden Schlingen abgeschürzt. Die letzte auf der Nadel sich befindende Schlinge wird etwas hochgezogen. Bei den folgenden Hinreihen immer durch die senkrechten Glieder eine Schlinge (Abbildung oben) holen und bei den Rückreihen den Arbeitsfaden immer durch 2 Schlingen ziehen mit Ausnahme der ersten Schlinge, durch welche der Umschlag einzeln gezogen wird.