Schals und Tücher

warning: Creating default object from empty value in /is/htdocs/wp10428439_JQ46QRGZRU/www/handarbeitswelt/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 33.
Anleitungen für das Handarbeiten von Schals und Tüchern in den verschiedenen Handarbeitstechniken.

Umhang in Häkelarbeit

Mit verhältnismäßig wenig Material ist der große Umhang leicht nachzuarbeiten.

Umhang mit überhängendem Zipfel

Der einfache Netzgrund, der mit breiten Straßen durchkreuzt ist, wird über einen 7 mm breiten Stab filiert.

Schal aus Gabelbörtchen

Der Schal ist ohne Fransen 1,70 m lang und 1,10 m breit und ganz aus Gabelbörtchen in verschiedenen Breiten zusammengesetzt.

Gestrickter Schal

Zur Herstellung dieses einfachen Schales benötigt man Aluminium-Stricknadeln Nr. 3 und 200 g lindenblütenfarbene Fichuwolle.

Schal in Filet- und Stopfarbeit

Sehr eigenartig ist die Wirkung dieses Schals, dessen anspruchsloses Muster mit starker, gedrehter Kunstseide in den Netzgrund aus feiner dunkelbrauner Kordonettseide eingestopft wird.

Gehäkelter Schal mit Fransenabschluss

Den 2,50 m langen schal beginnt man einer Schmalseite mit einer 80 cm langen Luftmaschenkette und häkelt in hin und her gehenden Reihen ein regelmäßig versetztes Grundmuster.

Dreieckiges Tuch in Häkelarbeit

Dieses praktische, nicht allzugroße Tuch beginnt man an der Spitze, die über den Rücken hängt und arbeitet in hin und hergehenden Reihen das einfache, aber wirkungsvolle Muster (siehe die Arbeitsp