Nähen - Basiswissen

warning: Creating default object from empty value in /is/htdocs/wp10428439_JQ46QRGZRU/www/handarbeitswelt/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 33.
Grundwissen mit Beschreibungen von einzelnen Nähschritten

Einengen von Stoffweiten durch Abnäher

Abgenähte und aufgesteppte Falten nehmen die Stoffweite gleichmäßig fort.

Aus der Falte wird ein Abnäher, wenn sie nicht gleichmäßig breit abgenäht wird, sondern spitz ausläuft.

Einengen von Stoffweiten durch Biesen

Biesen sind ganz schmal abgesteppte Falten. Man näht sie in so geringem Abstand von der Bruchkante, dass man mit ihnen Ecken und Rundungen bilden kann.

Einengen von Stoffweiten durch Falten

Falten entstehen durch Zusammenlegen eines Stoffteiles und Nähen in gleichmäßigem Abstand von der Bruchkante. Der Stoffverbrauch für eine Falte ist doppelt so groß wie ihre Breite.

Einengen von Stoffweiten durch Kräuseln

Drch Kräuseln werden Stoffweiten eingehalten. Beim Kräuseln mit der Maschine wird die Spannung des Oberfadens ganz wenig gelockert, so dass der Unterfaden sich ziehen läßt.

Schlitzbefestigung durch Einfassen mit Stoffstreifen

Der mit einem breiten Streifen eingefasste Schlitz deckt dicht und kann deshalb als einfache Ärmelschlitzbefestigung an Hemdblusen und Herrenhemden in einfachster Verarbeitung, an Schlüpfern und Kin

Schlitzbefestigung durch Gegensetzen von Stoffstreifen

Der mit dem gegengesetzten Streifen versäuberte Schlitz schließt auch nicht dicht, wie der mit schmalem Saum versäuberte. Er dient meist zugleich als Schmuck und wird dann nach rechts gearbeitet.

Schlitzbefestigung durch Säumen

Der gesäumte Schlitz kann auf zwei Arten gearbeitet werden: entweder mit ganz schmalem oder mit breitem Saum (Oberhemd).