Häkelgrundlagen

warning: Creating default object from empty value in /is/htdocs/wp10428439_JQ46QRGZRU/www/handarbeitswelt/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 33.
Handarbeitsanleitungen für die einzelnen Häkelmaschen, wie Stäbchen, feste Maschen usw. und Anleitungen für Häkelmuster.

Kreuzstäbchen

Das Häkeln des Kreuzstäbchens erfolgt in vier Gängen.

1. Man schlägt den Arbeitsfaden zweimal um die Nadel, führt diese in die Grundmasche, bildet einen Umschlag, zieht diesen durch die Grundmasche und mascht dann mit einem neuen Umschlag die ersten beiden Schlingen ab.

2. Einen Umschlag, bis die Nadel durch die zweifolgende Grundmasche führen, den Faden hochziehen.

3. Fortlaufend je zwei Schlingen durch Umschläge abmaschen, bis keine Schlingen mehr auf der Nadel sind.

Wickelstäbchen

Für das Wickelstäbchen braucht man eine Häkelnadel mit vorn möglichst gleichmäßig starker Nadel und kleinem Haken.

Das zweifache Stäbchen

Das zweifache Stäbchen wird wie das Stäbchen gehäkelt, jedoch am Anfang mit doppeltem Umschlag gearbeitet. Die mehrfachen Stäbchen werden mit drei, vier, fünf und mehr Umschlägen, je nach Bezeichnung gebildet.

Das Stäbchen

Zur Bildung eines Stäbchens wird der Faden als Umschlag um die Nadel gelegt, in die Grundmasche eingestochen, der Arbeitsfaden durch die Grundmasche gezogen und dann je zwei Schlingen durch Umschläge abgemascht.

Das halbe Stäbchen

Will man halbe Stäbchen häkeln, bildet man einen Umschlag, führt die Häkelnadel in die  Grundmasche ein, schlägt den Faden als Umschlag um die Häkelnadel, zieht ihn durch die Grundmasche, bildet wieder einen Umschlag und zieht diesen durch die drei auf der Nadel liegenden Schlingen.

Reihenanfang

Das Bild zeigt das Übergehen  der 1. Luftmasche zur Bildung einer Kettenmaschen- bzw. festen Maschenreihe auf einer Luftmaschenkette.

Feste Maschen

Für eine feste Masche führt man die Häkelnadel in die Grundmasche ein, bildet einen Umschlag und zieht ihn durch die Grundmasche und die auf der Nadel liegende Schlinge.