Häkelgrundlagen

warning: Creating default object from empty value in /is/htdocs/wp10428439_JQ46QRGZRU/www/handarbeitswelt/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 33.
Handarbeitsanleitungen für die einzelnen Häkelmaschen, wie Stäbchen, feste Maschen usw. und Anleitungen für Häkelmuster.

Karo-Netzmuster

Dieses Muster besteht aus Stäbchen und Luftmaschen, die im Wechsel gehäkelt werden.

Luftmaschenring

Zum Anfang einer Mütze, runden Kissenplatten usw. benötigt man den Luftmaschenring. Man häkelt 3 bis 5 Luftmaschen und arbeitet in die erste Luftmasche eine Anschlussmasche.

Reliefmasche

Die Reliefmasche wird nur in Hinreihen gearbeitet. Erste Reihe dichte M. Bei der 2. und bei der folgenden Reihe führt man 1 M. vorne und rückwärts liegend aus.

Rumänischer Webstich

Auch hier wird nur in Hinreihen gearbeitet.

Rumänischer Häkelstich

Nur in Hinreihen gearbeitet, nimmt die Nadel ein hinteres, waagrecht liegendes Maschenglied von vorne nach hinten, das nächste Maschenglied von hinten nach vorne auf, holt den Arbeitsfaden durch dies

Der rundgehäkelte Teller

3 Luftmaschen, in die erste (Beginn) 16 Stb. einhäkeln, die Runde mit einer Anschlussmasche zusammenschließen, die folgende Runde wieder mit 3 Luftmaschen beginnen.

Häkelarbeiten spannen

Damit eine Häkelarbeit gut aussieht, ist das Spannen fast genauso wichtig wie das genaue Häkeln. Dafür spannt man sie mit nichtrostenden Stecknadeln entweder auf einen weichen Untergrund wie Styroporplatten, Teppich oder ähnliches (vorher mit einem sauberen Tuch abdecken) oder man kauft sich eine spezielle Spannunterlage. Das Spannen der Häkelarbeit auf einer solchen Spannunterlage ist für Anfänger einfacher, da sich auf der Unterlage bereits bereits Kästchen, Kreise und Segmente befinden.