Quaste mit Gehänge aus Flechtknoten

Für diese Quaste benötigt man 11 m grünes und 1,30 m schwarzes oder beliebig andersfarbiges mittelstarkes Seidenschnürchen.


Posamentenquaste mit Seidenschnürchen, in zwei Farben geknüpft. Gehänge mit Flechtknoten.

Für die Schnur sind ein entsprechend langes grünes und schwarzes Ende erforderlich.

Beide Enden werden zur Hälfte zusammengelegt, auf dem Kissen befestigt und nach der unten stehenden Abbildung verflochten.

Ausführung der zweifarbigen Hängeschnur zur Quaste.

Der Quastenkopf ist nach dem folgenden Bild zu arbeiten.

Posamentenquaste mit Seidenschnürchen in zwei Farben geknüpft.

Für das Gehänge braucht man 12 etwa 65 cm lange Schnürchen. Für das untere, etwas größere Knötchen legt man ein Ende etwa 15 cm doppelt.

Das Knötchen wird nach den folgenden Bildern ausgeführt, die anderen 5 Knötchen sind mit einfachem Schnürchen nach etwa 1 cm Zwischenraum zu knüpfen.


Flechtknoten zum Gehänge der Quasten. Die Fadenschlingen werden auf dem Knüpfkissen aufgesteckt. Nach vollendeter Figur leitet man das Schnurende zurück durch die Flechtarbeit.

Das Zurückleiten des Schnurendes durch die Flechtfigur des letzten Knoten.

Die oberen, etwa 3 cm langen Enden werden zusammengebunden und nach Einfügen der Zierfigur in den Quastenkopf geschoben.

Die Zierfigur besteht aus 6 ringförmigen Windungen der grünen Schnur.

Man braucht einen etwa 26 cm langen Schnurfaden.

Um vier grüne Windungen sind 6 schwarze Wickelknoten zu arbeiten.

Ausführung einer Zierfigur mit Wickelknoten

Nach jedem Knoten schlingt man den Arbeitsfaden um die Windungen.