Grundmuster in durchbrochener Strickarbeit

Dieses Strickmuster ist geeignet zur Verzierung von Seidenschals. Man kann aber auch einen ganzen Schal in diesem Muster stricken. Die Anleitung samt Typenmuster dafür gibt es in diesem Artikel.

Spitzenmuster (Grundmuster) zur Herstellung von Schals, Jacken und dgl.

Besonders einfach wird die Strickarbeit nach dem Typenmuster (siehe Abbildung unten). In diesem sind die Maschen der Rechtsreihen durch besondere Zeichen erklärt, bei den Linksreihen werden die Maschen und Umschläge links gestrickt. Diese Reihen sind an dem Typenmuster nicht bezeichnet.

Für einen Schal in der Größe von 45 cm Breite und 1,60 m Länge braucht man 150 Gramm feinste zweifädige Strickseide oder mercerisierte Baumwolle und drei Nadeln in mittlerer Stärke.

Unsere Erklärung gilt für die Herstellung eines Schals.

315 Maschen ergeben den Anschlag. Auf diesen strickt man in hin- und zurückgehenden Reihen zunächst 1 Reihe rechts, 1 Reihe links. Dann beginnt die Ausführung der Musterreihe nach dem Typenmuster.


Typenmuster für die Herstellung des Spitzenmusters
Die durch Klammern eingeschlossenen Musterfiguren sind für einen Schal fünfzehnmal zu wiederholen, dann wiederholt sich die Ausführung des glatten Randstreifens.

Erklärung zum Typenmuster

Man strickt zunächst für den Randstreifen 9 r. und für die 1. Musterfigur: 1 R. = Umschlag, 2 rechts abnehmen, 2 rechts, worauf man nach dem Typenmuster die Musterfigur wiederholt.
Dann sind die Musterfiguren nach der Zahlenangabe des Typenmusters zu wiederholen, indem man, vom Anfang an, zweimal die 9 r. für die glatten Streifen und die Musterfiguren des Grundmusters für die durchbrochenen Blockfelder wiederholt und zuletzt 9 r für den Randstreifen strickt.
Man arbeitet nach dem Typenmuster in der angegebenen Höhe die versetzten Musterfiguren für die Blockfelder des unteren Streifens, dann folgt ein glatter Querstreifen aus vier Rechtsreihen mit dazwischen liegenden Linksreihen, worauf man die durchbrochene Strickarbeit wiederholt.
25 Musterreihen geben die Länge des Schals.
Eine 8 cm hohe geknüpfte Franse begrenzt die Querränder.