Spitze und Einsatz

Mit weißem Häkelgarn Nr. 60 in Querreihen hin- und zurückgehend zu häkeln. Da sich die Mustersätze der Spitze an dem Einsatz wiederholen, erübrigt sich die Erklärung des Einsatzes. Wir geben daher nur die Anleitung zur Herstellung der Spitze.


Häkelspitze mit Banddurchzug, Imitation von Klöppelgipüre

Anschlag: 30 Luftmaschen

1. Reihe: 1 Zweifach-Stäbchen auf die 5. Luftmasche zurück, (von der letzten Luftmasche zählend), 2 Zweifach-Stäbchen auf die nächsten Luftmaschen, X 1 gekreuztes Stäbchen auf die nächste und 8. folgende Luftmasche. Hierfür bildet man 6 Umschläge, leitet die Häkelnadel in die Luftmasche nach der letzten Zweifach-Stäbchenmasche, zieht je mittels eines vorhergehenden Umschlages die drei unteren Umschläge ab, bildet 3 Umschläge, sticht in die 8. Luftmasche und zieht je mittels eines vorhergehenden Umschlags sämtliche auf der Nadel befindlichen Umschlälge ab. Nun häkelt man 4 Luftmaschen, 1 Pikot (gebildet aus 5 Luftmaschen, 1 feste Masche in die 1. Luftmasche zurück), 4 Luftmaschen, 1 Dreifach-Stäbchen auf die Masche der Kreuzungsstelle der gekreuzten Stäbchen. XX und häkelt weitergehend 4 Zweifach-Stäbchen auf die nächsten Luftmaschen, 3 Luftmaschen, 1 Pikot, 1 Luftmasche, 1 Pikot, 3 Luftmaschen, 1 Zweifach-Stäbchen auf die 8. folgende Luftmasche, 3 Zweifach-Stäbchen auf die nächsten Luftmaschen, wenden.

2. Reihe: 3 Luftmaschen, 1 Pikot, viermal je 2 Luftmaschen, 1 Pikot, zuletzt 3 Luftmaschen, 1 Gipüreblättchen auf die 1. Luftmasche des Pikotbogens zurück, gebildet aus 1 Vierfach-stäbchen auf die Luftmasche vor dem 1. Zweifachstäbchen, wobei man die oberste Schlingenmasche auf der Nadel läßt, 2 zusammen abzumaschende Dreifachstäbchen auf das untere Maschenglied des Vierfachstäbchens zurück, zuletzt die Schlingenmaschen der Vierfach-Stäbchen abmaschen, 8 Luftmaschen, 1 feste Masche auf die Luftmasche zwischen den Pikots, 5 Luftmaschen, 1 feste Masche in dieselbe Lücke, 8 Luftmaschen, 1 Gipüreblättchen auf das erste obere Maschenglied der gekreuzten Stäbchen, 4 Luftmaschen, 1 Pikot nach unten (hierfür zieht man nach den 5 Luftmaschen den Häkelhaken heraus, sticht in die 1. der 5 Luftmaschen zurück und zieht die lose Schlinge durch). Dann folgen weitergehend 4 Luftmaschen, 1 Gipüreblättchen auf das nächste obere Maschenglied der gekreuzten Stäbchen, 3 Luftmaschen, 1 Fünffach-Stäbchen auf die Luftmasche nach der letzten Stäbchenmasche, wenden.

3. Reihe: Am Anfang 5 Luftmaschen, 3 Zweifachstäbchen auf die nächsten Luftmaschen, vom X bis XX der 1. Reihe die gekreuzten Stäbchen wiederholen, wobei die unteren Stäbchen auf die oberen Randmaschen der beiden Gipüreblättchen zu häkeln sind; weitergehend folgen 4 Zweifachstäbchen auf die nächsten Luftmaschen, 4 Luftmaschen, 1 Pikot, 1 Luftmasche, 1 Pikot, 4 Luftmaschen, 1 Zweifachstäbchen auf die Blättchenspitze, 3 Luftmaschen, 1 Zweifachstäbchen in dieselbe Lücke der letzten Zweifachstäbchen, 3 Luftmaschen, 1 Zweifachstäbchen in das 2. Pikot, 3 Luftmaschen, 1 Zweifachstäbchen in dasselbe Pikot, 3 Luftmaschen, zweimal je 2 Zweifachstäbchen getrennt durch 3 Luftmaschen in die zwei nächsten Pikots, 3 Luftmaschen, 1 Zweifachstäbchen auf das obere Maschenglied der letzten Zweifachstäbchen der Stäbchenmaschengruppe, 1 Zweifachstäbchen auf die 1. Luftmasche der Anschlagreihe, wenden.

4. Reihe: 3 Luftmaschen, 1 Stäbchen auf das 1. Zweifachstäbchen, * 5 Luftmaschen, 1 Zweifachstäbchen auf die 4. Luftmasche zurück (von der letzten Luftmasche zählend), 1 Dreifachstäbchen auf die nächste Luftmasche, 1 Zweifachstäbchen auf die folgende Zweifachstäbchenmasche, XX dreimal * bis XX wiederholen, dann ein Pyramidenzäckchen wiederholen, 1 Stäbchen auf die folgende Zweifachstäbchenmasche, 3 Luftmaschen, 1 Kettenmasche auf die nächste Zweifachstäbchenmasche, 3 Kettenmaschen auf die Luftmaschen, weitergehend, 5 Luftmaschen, 2 zusammen abzumaschende Dreifachstäbchen auf die 1. Luftmasche zurück, von der letzten Luftmasche zählend, 8 Luftmaschen, 1 feste Masche um die Luftmaschen zwischen den Pikots, 5 Luftmaschen, 1 feste Masche in dieselbe Lücke, 8 Luftmaschen, 1 Gipüreblättchen auf die nächste Randmasche der gekreuzten Stäbchen, 4 Luftmaschen, 1 Pikot nach unten, 4 Luftmaschen, 1 Gipüreblättchen auf die Randmaschen der folgenden gekreuzten Stäbchen, 3 Luftmaschen, 1 Fünffachstäbchen auf die letzte Stäbchenmasche, das ist die aus Luftmaschen gebildete Stäbchenmasche, wenden.

5. Reihe: Am Anfang 5 Luftmaschen, 3 Zweifachstäbchen auf die nächsten Luftmaschen, 1 gekreuztes Stäbchen mit 6 Umschlägen auf die Spitzen der beiden nächsten Gipüreblättchen, getrennt durch 4 Luftmaschen, 1 Pikot, 4 Luftmaschen, dann 4 Zweifachstäbchen auf die nächsten Luftmaschen des Luftmaschenbogens, 4 Luftmaschen, 1 Pikot, 1 Luftmasche, 1 Pikot, 4 Luftmaschen, 3 Zweifachstäbchen auf die 3 Luftmaschen vor dem letzten Gipüreblättchen, 1 Zweifachstäbchen auf die Blättchenspitze, wenden.

6. Reihe: 3 Luftmaschen, 1 Pikot, viermal je 2 Luftmaschen, 1 Pikot, dann 3 Luftmaschen, 1 Gipüreblättchen auf die 1. untere Zweifachstäbchenmasche, 8 Luftmaschen, wenden, 1 Zweifachstäbchen in das 2. Pikot, 3 Luftmaschen, 1 Zweifachstäbchen in dasselbe Pikot, 3 Luftmaschen, zweimal je 2 Zweifachstäbchen, getrennt durch 3 Luftmaschen in die 2 nächsten Pikots, 3 Luftmaschen, 1 Zweifachstäbchen auf das obere Maschenglied der letzten Zweifachstäbchenmasche der Stäbchenmaschengruppe, 1 Zweifachstäbchen auf das untere glieder derselben Stäbchenmasche, wenden.

Nun von der 4. Reihe fortgesetzt wiederholen.

Für den Fuß der Spitze häkelt man zunächst eine Lochreihe gebildet aus Stäbchen, getrennt durch 2 Luftmaschen auf die 2. folgenden Maschenglieder der Fünffachstäbchen und die Randmaschen der Stäbchenmaschengruppe.

Dann folgt eine Reihe fest Maschen. Die Löcher zwischen den gekreuzten Stäbchenmaschen dienen zum Durchleiten eines Bandes.

An dem Einsatz bilden 44 Luftmaschen den Anschlag.

Das Muster läßt sich nach der Abbildung oben und der Erklärung leicht nacharbeiten.

Häkeleinsatz mit Banddurchzug.