Spitze

In Querreihen hin- und zurückgehend mit Häkelgarn Nr. 60 zu häkeln. Das hübsche Spitzchen eignet sich zur Verzierung von Leibwäsche, Tablettdecken und dergleichen.



Man beginnt die 1. Reihe mit 6 Luftmaschen, 1 Pikot (gebildet aus 3 Luftmaschen, 1 Kettenmasche in die 1. Luftmasche zurück), 13 Luftmaschen.
Dann häkelt man für die 2. Reihe zurückgehend 1 feste Masche auf die 2. Luftmasche vor dem Pikot, 1 feste Masche auf die nächste Luftmasche, 1 Pikot - das mittels 1 Kettmasche an das lose maschenglied des gegenüberliegenden Pikots anzuschürzen ist -, 2 feste Maschen auf die folgenden 2 Luftmaschen, 7 Luftmaschen, 1 feste Masche auf die 1. Luftmasche, wenden.
3. Reihe: 7 Luftmaschen, 1 feste Masche um den Luftmaschen-Bogen, 5 Luftmaschen, 1 Pikot, 13 Luftmaschen, wenden.
4. Reihe: 1 feste Masche auf die 2. Luftmasche vor dem Pikot zurück, 1 feste Masche auf die nächste Luftmasche, 1 Pikot - mittels 1 Kettenmasche an das lose maschenglied des gegenüberliegenden Pikots anschürzen -, 2 feste Maschen auf die folgenden 2 Luftmaschen, 7 Luftmaschen, 1 feste Masche um den Luftmaschen-Bogen, wenden.
Dann von der 3. Reihe fortgesetzt wiederholzen, bis die gewünschte Länge des Spitzchens erreicht ist. Hierauf häkelt man in Längsreihen den Zackenrand und den glatten Rand am Fuß der Spitze.

Ausführung des Zackenrandes:

Man beginnt an der ersten Luftmaschen-Schlinge mit *1 feste Masche um die Luftmasche, dann häkelt man fünfmal je 3 Luftmaschen, 1 feste Masche um die Luftmasche derselben Schlinge, arbeitet im Anschluss 3 Luftmaschen und wiederholt die Ausführung an der nächsten Schlinge vom *.

Den Fuß der Spitze bildet eine Reihe feste Maschen, wobei man die festen Maschen auf die einzelnen Maschen häkelt.