Vorhang mit breiter Kante

Der hübsche Vorhang ist aus weißem Schleierstoff gearbeitet und durch breite Hohlsäume, die ihn in regelmäßigen Abständen in Länge und Breite durchziehen, in Quadrate eingeteilt.



Er ist ungefähr 1,50 m breit, die Länge richtet man nach Belieben ein. Als Abschluss dient am unteren Rande des Vorhanges eine duftige, etwa 65 cm breite Filetspitze, die auf handgeknüpften Netzgrund gearbeitet ist. Auf 3 cm kommen beim Netz ungefähr 4 Kästchen, so dass 1 Kästchen etwa 3/4 cm groß ist.

Das wirkungsvolle Muster wird im Leinenstopfstich nach dem Muster im Anhang eingestopft.

Der untere Rand der Spitze wird fein langettiert.

Arbeitet man die Spitze anstatt auf das jetzt sehr beliebte großmaschige Netz auf feineren Grund, so wird sie natürlich entsprechend schmäler und man muss für die Breite des Vorhanges ein bis zwei Muster mehr sticken.

An Stelle des Hohsaum durchzogenen Schleierstoffes kann man auch Madras verwenden oder einen anderen halbklaren Stoff, mit dem eine ähnliche Wirkung erzielt wird.

 

AnhangGröße
muster34.JPG699.46 KB